Back to top
mai
11
20:00

Brandbau Sessions: Dessa

(EN) Singer, rapper, and writer Dessa (USA) has made a career of bucking genres and defying expectations - her résumé as a musician includes performances at Lollapalooza and Glastonbury, co-compositions for 100 - voice choir, performances with the Minnesota Orchestra, and a top - 200 entry on the Billboard charts for her album Parts of Speech. She contributed to the #1 album The Hamilton Mixtape; her track, "Congratulations," notched over 5 million streams. As a writer, she’s been published by The New York Times Magazine, broadcast by Minnesota Public Radio, published two literary collections of her own, and is set to release her first hardcover collection, My Own Devices, with Dutton Books in the fall of 2018. She's been covered by Pitchfork, Forbes, and The Wall Street Journal amongst others. The LA Times says Dessa “sounds like no one else.” The Utne Reader calls her a “one-woman powerhouse.” On the stage and on the page, her style is defined by a ferocity, wit, tenderness, and candor. Dessa’s third full - length album Chime (Doomtree Records) was listed by NPR as one of 2018’s most anticipated albums. In March, she embarks on a world tour through the US, Europe, and Asia.

*

(DE) Die US-amerikanischen Sängerin, Rapperin und Songwriterin Dessa passt in keine Schublade: So findet man auf den Alben, die sie via Doomtree Records veröffentlicht hat, alles von Rap-Bangern bis hin zu A-Capella-Arrangements; aber auch große, eingängige Pop-Hooks sind da zu hören. Als Co-Komponistin hat sie für einen 100-köpfigen Chor geschrieben, hat einen Song zu Lin-Manuel Mirandas „The Hamilton Mixtape“ beigesteuert oder auch eine Coverversion von „Balance“ (Mountain Goats; Merge Records) aufgenommen, die eher wie eine James-Bond-Melodie wirkt. Auch ihre Live-Shows könnten unterschiedlicher nicht sein: Mal tritt sie in dreckigen Rock-Schuppen auf, mal wird ihre Show eingerahmt vom roten Samt eines Theaters, und was die Größenordnung angeht: von Glastonbury und Lollapalloza bis hin zu intimen Räumlichkeiten ist alles dabei. Laut der LA Times „klingt sie wie niemand sonst“, für NPR „bricht sie die Regeln des Rap“. „Hinreißend“ lautet das sehr viel schlichtere Urteil der Chicago Tribune. Kurzum: Dessa bewegt sich über Stilgrenzen hinweg, durch Räume aller Größenordnungen, von intellektuell bis unbedarft, und ihre (Bühnen-)Präsenz ist dabei dermaßen souverän, dass man sich ihr kaum entziehen kann.

Ihre Veröffentlichungen als Autorin und Essayistin – ihr Name stand schon unter Artikeln im New York Times Magazine genauso wie in Ars Medica; dazu hat sie zwei eigene Textbände veröffentlicht und eine Episode des Kult-Podcasts „Welcome To Night Vale“ geschrieben – hinterlassen auch in ihren Rap-Passagen deutliche Spuren, denn selbst ihre härtesten Rhymes tragen dieselbe unverkennbare Handschrift. Im Jahr 2017 trat Dessa zudem erstmals mit einem Orchester auf: Sie spielte zwei Abend mit dem Grammy-gekrönten Minnesota Orchestra.  Ihr neues Album „Chime“ erschien am 23. Februar 2018 bei Doomtree Records. „Chime“ zeigt noch mehr Facetten von Dessa, die hier mal leidenschaftlich, mal ganz sanft, leichtfüßig unterwegs über Genregrenzen hinweg geht und dabei immer wahnsinnig neugierig und experimentierfreudig klingt.

*

Brandbau:
Gruberbeerig 2, Wiltz

Doors:
20:00

Tickets:
12 € / VVK & 14 € / AK
6 € / VVK & 8 € / AK (Studenten < 26)
Kulturpass: 1,50 Euro (nur an AK)

Programme CULTUREL

avril
26
18:30
-----
Event
11
avril
27
15:00
-----
Jeune public
6
mai
04
20:00
-----
Event
11
mai
11
20:00
-----
Concert
5
mai
16
20:00
-----
Event
11
mai
29
18:00
-----
Concert
5
mai
31
18:30
-----
Event
11
juin
28
18:30
-----
Event
11
octobre
11
20:00
-----
Concert
5
octobre
17
20:00
-----
Concert
5
octobre
26
20:00
-----
Concert
5
novembre
30
21:00
-----
Concert
5